Situation in Nepal

Nepal hat eine Bevölkerung von etwa 28 Mill. Einwohnern. Die Mehrheit der Bevölkerung ist sehr jung. Über 80 % der Bevölkerung lebt in ländlichen Gebieten. Auch wenn Nepal in den letzten Jahrzehnten viel Entwicklungshilfe erhalten hat, wird es noch stets als eines der ärmsten Länder weltweit bezeichnet, es gehört zu den 20 ärmsten Ländern der Welt. 6 Millionen der Gesamtbevölkerung leben unter der Armutsgrenze. Bezug nehmend auf die Definition Nepals für Armut bedeutet dies, dass jene Person weniger als einen 1$ pro Tag verdient. Ungefähr 75% der armen Bevölkerung lebt in ländlichen Gebieten. Gemäß einer Studie von UNICEF and der Nepalesischen Regierung (2014) besitzt die Mehrheit der nepalesischen Bevölkerung Zugang zu einer verbesserten Wasserquelle. Praktisch gesehen beziehen jedoch noch viele Kommunen, besonders im ländlichen Raum Trinkwasser aus einer offenen Quelle, ungeschütztem Brunnen oder geschützten Brunnen. Nur 1/3 der Bevölkerung hat Zugang zu Abwasseranlagen und etwa 19% der Menschen landesweit haben keine eigene Toilette. Dies bedeutet, dass sie oft die sogenannte „offene Toilette“ nutzen müssen. Aufgrund von unsauberen Essen, Wasser und Hygienezuständen breiten sich Infektions-krankheiten wie bakterielle Durchfallerkrankungen, Hepatitis A & E und Typhusfieber schnell aus. (Central Intelligence Agency, 2015)

Projekte

Unser grundlegender Ansatz ist mit der betreffenden Kommune zusammen zu arbeiten und sie arbeiten zu sehen. Dies gibt ihnen Eigentümerschaft und erhöht die Bedeutung des Projekts für die Kommune. Zunächst beginnen wir mit Recherchen über das Dorf und definieren in einem Seminar gemeinsam mit den Dorfbewohnern konkrete Nöte und vorhandene Ressourcen. Dann erarbeiten wir gemeinsam eine Strategie für die Problemlösung bzw. Erfüllung der Nöte und delegieren die Aufgaben an verschiedene Personen. Nach Abschluss des Projekts besuchen wir die Kommune regelmäßig und evaluieren gemeinsam.